Sie befinden sich hier: Startseite / Tipps für Küchenkäufer

Tipps für Küchenkäufer - Fronten


Kunststoff

Kunststofffronten müssen durchaus nicht „billig“ aussehen obschon sie gegenüber anderen Materialien deutlich günstiger sind. Es gibt sie heute in vielen verschiedenen Farben und Formen. Zudem sind sie besonders robust und strapazierfähig.

Tipp: Um so lange wie möglich Freude daran zu haben, sollte bei der Pflege auf scharfe Reinigungsmittel und ölhaltige Substanzen verzichtet werden.



Folienfronten

Kunststofffolien sehen schön aus und bei Imitaten sehr naturgetreu, sind aber aus weicherem Material und somit nicht so robust wie ein Schichtstoff. Hochglänzende Folien haben zudem die nachteilige Eigenschaft, dass sich diese statisch aufladen und den Staub magisch anziehen.


Lack

Küchenfronten aus hochglänzendem Lack wirken edel und luxuriös. Eine Besonderheit dieser Oberflächen ist die Spiegelung. Je nach Lichtverhältnissen trifft der Betrachter auf immer neue Reflexionen von Personen, Räumen und Gegenständen. Auch Küchenfronten aus Lack gelten als besonders strapazier- und widerstandsfähig. Allerdings sind sie wie Autolacke niemals völlig kratzfest. Deshalb ist hier ein wenig mehr Vorsicht und Pflege geboten als bei Kunststoffoberflächen.

Tipp: Verschmutzungen wie Fingerabdrücke, Schlieren und dergleichen werden am besten mit einem leicht angefeuchteten, weichen Baumwolltuch unter Zugabe von sehr wenig Neutralseife oder Spülmittel entfernt.



Glas

Klare Sache: Überall wo Glas verwendet wird, ist Durch- bzw. Einblick gewährleistet. Das bietet sich besonders dann gut an, wenn schöne Dinge wie hübsches Geschirr, Vasen oder ähnliches hinter Glasfronten hindurchschimmern sollen. Kleineren Räumen können Glasfronten optisch mehr Größe und Helligkeit verleihen. Glatte Glasoberflächen sind sehr pflegeleicht und einfach zu reinigen.

Tipp: Ein Schuss Zitronensaft verleiht älteren Gläsern im Handumdrehen wieder strahlenden Glanz. Einfach damit abreiben, anschließend mit Papiertüchern trocken reiben und mit zerknülltem Zeitungspapier polieren.



Holzfronten

Für viele ist Holz eines der schönsten Materialien in der Küche, weil es wie kein anderes Wärme und Natürlichkeit ausstrahlt. Für die Fronten lassen sich viele verschiedene Sorten von Massivholz verwenden. Hochwertige Wasserlacke auf lösungsmittelfreier Basis, wie sie in der Küchenindustrie verwendet werden machen die Oberflächen pflegeleicht und unempfindlich gegen Flecken. Die so genannten biologisch geölten Oberflächen verlieren dadurch immer mehr an Bedeutung. Weichere Holzarten werden zudem in gebürsteten Oberflächen angeboten und sind somit weniger empfindlich gegen Schrammen.

Tipp: Zur Reinigung und Pflege genügt es, die Holzfronten mit einem feuchten lauwarmen Ledertuch abzureiben und anschließend abzutrocknen.



Edelstahl

Ein äußerst dekoratives und robustes Material für Küchenfronten ist Edelstahl. Es hat allerdings auch seinen Preis. Zudem ist es sehr pflegeintensiv, da Fingerabdrücke, Wassertropfen und ähnliches sehr schnell sichtbar werden.





Fronten | Arbeitsflächen | Kochfelder | Backöfen | Dampfgaren | Kühlschränke | Dunstabzüge | Wandgestaltung